2016

Sprachreise nach Kent und Cornwall
Zuerst wollen wir uns bei den Organisatoren und Betreuern Günay und Werner Brandt und den zusätzlichen Betreuern Christa Sinhart und Rolf Zschau bedanken, dass wir zwei wunderbare Wochen in England hatten.
Direkt am ersten Sonntag in den Ferien trafen wir uns alle mit großer Vorfreude auf die nächsten zwei Wochen am Flughafen München. In London angekommen, hatten wir noch eine zweieinhalbstündige Busfahrt vor uns. Als wir endlich gegen Mitternacht in Broadstairs ankamen, wurden wir zu unseren Gastfamilien eingeteilt. Gleich am ersten Tag begann die Schule an der KSE und das Nachmittags-/Abendprogramm. Ein paar Beispiele sind: Observation Quiz, Karaoke, Disco, Sport, Barbecue, tanzen, und ein paar Stadtbesuche waren auch dabei, wie z.B. in Canterbury, wo wir uns die Kathedrale anschauen und shoppen gehen konnten.


Am Samstag nach der ersten Woche fuhren wir nach London. Dort unternahmen wir zuerst einmal eine Stadtführung. Danach hatten wir noch drei Stunden Zeit, in der wir uns in der Oxford Street aufhalten konnten. Am nächsten Tag ging es über 500 Kilometer weiter nach Penzance in Cornwall. Am Mittwoch der zweiten Woche fuhren wir nach Land‘s End. Dort hatten wir einen tollen Blick auf das Meer. Danach ging es noch nach St. Ives, wo wir uns alleine bzw. in der Gruppe beschäftigen konnten. Am Sonntag besuchten wir noch Truro. Auch dort haben wir uns die Kathedrale angeschaut. Auf der Rückfahrt nach London mussten wir den Bus wechseln, da der Außenspiegel abfiel. Am Flughafen angekommen, erfuhren wir, dass unser Flugzeug eine Stunde Verspätung hatte. Zum Glück konnten wir dann – mit Sondergenehmigung – noch um 0.30 Uhr in München landen.
Das war ein kleiner Einblick in unsere zwei Wochen in Kent und Cornwall bei der Kent School of English, die wir nur jedem empfehlen können.
Bianca Hauptvogel, 8 c